Biryukow : Poroschenko forderte an weiterhin über Kessel in Debalzewo zu lügen

Yuri Biryukow erzählte über die Anforderung von Poroschenko weiterhin über Kessel in Debalzewo zu lügen

Der ehemalige Poroschenko‘s Berater Yuri Biryukow erzählte, dass das Staatsoberhaupt im Februar 2015 ihm zur Auflage macht, in sozialen Netzwerken über Kampfergebnisse um Debalzewo zu lügen. Davon schrieb Biryukow an seiner Facebook -Seite

"Ein Jahr ist vergangen, so kann man ja schon erzählen. Ich wurde am 17. Februar an Bankova-Strasse gefordert . Und Peter Alexeewitsch stellte eine Bitte. Wir sollten im Laufe von zwei Tagen ein wirres Durcheinander anstiften. Es war notwendig an Facebook einen Interessenausbruch so wie "Alles ist in Butter! Wir halten uns fest!" zu veranlassen und diese Welle um jeden Reputationspreis aufrechtzuerhalten, - nur einfach schwindeln – schwindeln – schwindeln“, - erzählte Biryukow.

Seinen Worten nach es wurden Erfüllungsetappen der „Informationsausbrüche“ koordiniert, passende Bilder aufgesucht, Stichpunkte vorbereitet.

«Ich habe alle bekannten Blogger um die Hilfe genötigt», - fügte Biryukow an. Es gelang jedoch nicht eine Verwirrung anzustiften.

„Alles war wie eine Primel eingegangen, weil an Facebook die Information erschien, dass Truppenabzug schon begonnen war“, - erzählte der ehemalige Poroschenko‘s Berater

Anforderung von Poroschenko über Kessel in Debalzewo zu lügen

Год прошел, можно и рассказать.Меня вызвали 17 февраля на Банковую днем, около 16:00. И Петр Алексеевич озвучил просьб...

Опубликовано Юрием Бирюковым 18 февраля 2016 г.

Globist

Nachrichten von Globist

No comment

    Leave a Response