Anissa Naouai


Heute in der Sendung:

Daniele Ganser, Schweizer Historiker, über die „zweifelhafte politische Motivation internationaler Organisationen“

Die Opposition in Russland behauptet unter Berufung auf einen zweifelhaften Bericht des getöteten Politikers Boris Nemzow, dass Russland den Bürgerkrieg in der Ukraine mittels Soldaten und Geld forcierte. RT-Moderatorin Anissa Naouai zerpflückt den auf sehr fragwürdigen Behauptungen beruhenden Bericht.


In der Sendung:

Solveigh Calderin, politische Aktivistin, zum Thema „Warum sich Europa vom Kiewer Geschichtsrevisionismus und den faschistischen Tendenzen im Land distanziert“

Anissa Naouai, RT-Moderatorin von „In the Now“ vergleicht die politisch motivierte Wortwahl US-amerikanischer Medien bei den Protesten in Baltimore und auf dem Maidan

RT-Reporter Roman Kosarew berichtet aus der Ukraine von den Waldbränden in der Nähe der atomar verseuchten Sperrzone von Tschernobyl


In der Sendung:

Anissa Naouai, RT-Moderatorin von "In the Now", zugeschaltet aus Moskau im Gespräch über "Die Beschränktheit und vermeintliche Erhabenheit der Mainstream-Medien gegenüber RT".

Peter Haisenko war 30 Jahre lang Lufthansa-Pilot. Im RT Deutsch-Interview fasst er die wenigen Erkenntnisse zum Germanwings-Absturz zusammen.

share

Letzte Woche hatte CNN die RT-Moderatorin Anissa Naouai („In the Now“) zu einer CNN-Diskussionsrunde eingeladen zum Thema: “Der Propagandakrieg der russischen Regierung”.

Alle ihre kritischen Bemerkungen zu CNN und dem Einfluss der US-Regierung auf US-Medien wurden allerdings bei der Ausstrahlung rausgeschnitten. Wir zeigen den von CNN zensierten Part.