Basurin

share

Die reguläre Einheiten der ukrainischen Armee haben in der Nacht das Dorf Schabitschewo und die umliegende Gegend des Flughafens durch Granatwerfer beschossen. Darüber wurde im Verteidigungsministerium der VDR mitgeteilt.

“Gestern Nacht haben die Einheiten der ukrainischen Armee das Dorf Schabitschewo und die umliegende Gegend des Flughafens durch Granatwerfer mit einem Kaliber von 82 mm und 120 mm beschossen. Die ersten Luftstöße wurden um 22.00 fixiert“, - sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

share

Kiew verlegte nach der Front insgesamt 50 Kampfeinheiten mit Einschließung von Mehrfachraketenwerfersystemen, gepanzerten Fahrzeugen und Panzern. Dies wurde an einer Pressekonferenz im Pressezentrum DAN (Nachrichtenagentur Donezk) vom stellvertretenden Korpsführer des VDR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin bekanntgegeben.

„In den letzten 24 Stunden hat unsere Aufklärung eine Ballung von Waffen, Militärtechnik und Truppen in der Nähen von Pufferzone festgelegt“, - sagte der Vertreter Verteidigungsministeriums.

share

Die Beobachter der OSZE-Mission weigern sich die Verletzungen seitens ukrainischer Kämpfer bei dem Abzug schwerer Waffen festzustellen, sagte zu Reportern am Samstag stellvertretender Korpsführer des VDR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin.

share

Stellvertretender Korpsführer des VRD-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin erklärte am Donnerstag, dass man die OSZE-Mission über dem Beschuß gegen das Dorf Zajzewo informierte, aber die Beobachter sind nicht gekommen, um die Beschädigungen festzustellen.

Früher besuchten die Vertreter des Gesamtzentrums für Kontrolle und Koordinierung gemeinsam mit Mitgliedern des Verteidigungsministeriums der VRD das Dorf Zaytsewo, in dem zufolge des Beschusses am Vorabend das Schulgebäude beschädigt wurde.

share

Die Kämpfer von ukrainischen Truppen haben während der letzten 24 Stunden das Frontgebiet der VRD fast 400 Male beschossen. Das wurde heutzutage im Verteidigungsministerium bekannt.

“Ukrainische Militärs haben das Gebiet der Republik 390 Male beschossen und demzufolge wurde das Waffenstillstandsabkommen 68 Male verletzt. Die Situation an der Pufferzone hat sich scharf zugespitzt“, - sagte der Vertreter des Verteidigungsministeriums.

share

Reguläre Einheiten der ukrainischen Armee haben das Frontgebiet der VDR innerhalb letzter Woche 668 Male beschossen. Dabei wurde Großwaffen eingesetzt. Dies wurde an einer Pressekonferenz im Pressezentrum DAN (Nachrichtenagentur Donezk) vom stellvertretenden Korpsführer des VDR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin bekanntgegeben.

“Die ukrainische Seite hat 164 Male den Waffenstillstand verletzt. Insgesamt hat Strafbrigaden das Gebiet der Republik 668 Male beschossen. Dabei wurde Großwaffen eingesetzt“, - sagte stellvertretender Korpsführer.

share

Reguläre Einheiten der ukrainischen Armee haben das Gelände der DVR innerhalb einer Woche 479 mal beschossen, teilte der stellvertretende Korpsführer des DVR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin mit.

„In der vergangenen Woche vom 8. bis 14. Februar hat Strafbrigaden die Territorialfläche der Republik 479 mal beschossen“, - sagte der Vertreter des Verteidigungsministeriums.

share

Durch das Verschulden ausländischer Söldner wurden in der Gegend von Mariupol mehr als 30 Zivilisten seit Jahresbeginn vermisst.

Ukrainisches Innenministerium ist der Meinung, dass seit Jahresbeginn die ausländischen Söldner für die Vermisstensache an mehr als 30 Zivilisten in der Gegend von Mariupol beteiligt sind. Dies wurde an einer Pressekonferenz im Pressezentrum DAN (Nachrichtenagentur Donezk) vom stellvertretenden Korpsführer des DVR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin unter Hinweis auf Aufklärungsangaben bekanntgegeben.

Seiten