Bild

Das Boulevard-Blatt BILD veröffentlichte am 14. Januar den Artikel „BILD erklärt die Hunger-Hölle von Madaja“. Darin wird behauptet, dass es sich bei den von RT interviewten Flüchtlingen um „Schauspieler des Assad-Regimes“ handle. Ein angeblich von BILD befragter Arzt in Madaja wird in dem Artikel mit der Aussage zitiert: „Der RT-Bericht ist eine Farce“. RT befragte daraufhin den Sprecher des Roten Kreuzes und machte den Arzt ausfindig. Beide widersprechen der Darstellung von BILD.

RT hat Reporter direkt im syrischen Frontgebiet und berichtete die letzten Tage aus der belagerten Stadt Madaja. Dabei zeigte RT, wie erstmals eine Gruppe von Frauen und Kindern die Stadt im Zuge eines humanitären Hilfskonvois des Roten Kreuzes und der UN verlassen durften. BILD-Reporter behaupten nun von ihrer Couch in Berlin-Mitte aus, die Flüchtlinge seien „Schauspieler“, alles sei inszeniert. Einziger Beleg: Ein ominöser „Aktivist aus der Region“, den BILD telefonisch kontaktiert haben will.

Alles begann damit, dass RT die BILD höflich anschrieb und um einen Kommentar zu einem Twitter-Beitrag von BILD-Reporter Julian Röpcke bat. Dieser hatte kurz vor dem Abschuss der SU24 davon gesprochen, dass nach seinen Informationen "russische Kampfflieger bald eine böse Überraschung erleben werden." Röpcke antwortete sachlich und gestand ein, dass es sich dabei um Falschmeldung handelte. Doch dann wurde es höchst unprofessionell. Chefredakteur von BILD.de Julian Reichelt schaltete sich ein.

In der Sendung: Auf dem St. Petersburger Wirtschaftsforum trafen der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras und Russlands Präsident Wladimir Putin aufeinander. Was steckt hinter dem Treffen? Schmieden die beiden einen „Putin-Tsipras-Pakt“, wie die BILD vermutet? Im RT Deutsch-Studio ist der Wirtschaftsexperte Michael Mross zu Gast.


Der Bild-Boykott der Nicht-Bild Leser erreicht seinen Höhepunkt. Doch können sich täglich zwei Millionen Leser wirklich irren?

Hugh Bronson, stellvertretender Sprecher der AfD Berlin zum Thema,  „Wo liegt die Grenze zwischen den System- und Anti System Parteien?“

Die „Jagd auf Snowden“ hat begonnen. Der Film über den Top-Whistleblower feiert heute Premiere

Der Donbass durch die Kiewer Brille[E 47]

Anna Schalimowa, RT-Deutsch Redakteurin, zu ihrem Rechercheaufenthalt in Kiew, der Stimmung vor Ort und zur Berichterstattung in Kiew über den Donbass

Weltwirtschaft-Forum in Davos - Bei Champagner und Canapes unterhält sich die politische und wirtschaftliche Elite über die Krisenherde der Weltwirtschaft

Die Deutsche Presse schaut in den Spiegel und mag das Bild nicht. [E13]

Heute zu Gast im Studio:

Michael Westphal (politischer Aktivist) zu den Exportschlagern Demokratie und Erdöl.

 

Islam Shabanah (Deutsch-Ägyptische Union für Demokratie) über den widersprüchlichen Umgang des Westens mit der ägyptischen Militärregierung.