CIA

share

Die CIA musste nach dem Freedom of Information Act (FOIA) 3.800 Dokumente über den verdeckten Krieg in der Ukraine freigeben. Die CIA-Aktivitäten deckten zu Sowjetzeiten bereits ein breites Spektrum an Operationen ab, von der Unterstützung eines Bürgerkriegs bis zur Propagandaschlacht. Vieles erinnert an aktuelle Strategien in Syrien und anderen Ländern.

share

Das Spezialgebiet von Dirk Pohlmann sind Geheimdienstoperationen der USA. Sein Dokumentarstreifen „Täuschung - Die Methode Reagan“ wurde beim Filmfestival in St. Petersburg ausgezeichnet. Und gerade wegen dieses Filmes bekam er Probleme mit seinen Auftraggebern. Ein Gespräch über Medienfreiheit, Internet und unendlichen Kalten Krieg.

Herr Pohlmann, Sie beschäftigen sich als Dokumentarfilmer schwerpunktmäßig mit Geheimdienstoperationen, vor allem im Kalten Krieg. Geheimdienstler gelten allgemein als nicht besonders gesprächig. Wie geht man da vor?

In der Sendung: Wer zu politischen Zusammenhängen zu viele Fragen stellt, bekommt schnell das Etikett "Verschwörungstheoretiker" angehaftet: RT Deutsch spricht mit Mathias Bröckers, freier Journalist und Gründungs-Mitglied der TAZ, und fragt wie der Begriff als Waffe im politischen Diskurs eingesetzt wird. Zu Wort kommen außerdem der Schweizer Historiker Daniele Ganser, der Autor und ehemalige SPD-Politiker Andreas von Bülow sowie Tommy Hansen, freier Journalist und Herausgeber des unabhängigen Polit-Magazins Free21.


In der Sendung:

Einreiseverbot in die Ukraine für unsere Online-Redakteurin Anna Schalimowa aber auch für den CDU-Politiker Karl-Georg Wellmann nach Russland. Insgesamt eine unangenehme Situation und ein fragwürdiger neuer Trend in der internationalen Diplomatie


Heute in der Sendung:

In der Ostukraine herrscht Notstand, dennoch gibt es Menschen, die sich um das Wohl des Nächsten sorgen. Alexey Smirnov, hauptberuflich Regisseur, verteilt Lebensmittel und versorgt Kranke mit Medikamenten

Erstmals seit mehr als zwei Jahren reiste ein US-Außenminister wieder nach Russland. Auf der Tagesordnung standen die Lage in der Ukraine, die Konflikte in Jemen und Syrien sowie die Rolle Irans


Der unsterbliche Al-Baghdadi - nur eine Erfindung des CIA? [E 49]

Heute zu Gast bei Jasmin Kosubek:

Ray McGovern, Ex-CIA-Analyst, zur Situation in der Ukraine, zum gestrigen Treffen der Außenminister in Berlin und zum Sinn der Datensammelwut der Geheimdienste

DER FEHLENDE PART: Die Manager des Terrors [E 46]

In der Sendung:

Christoph Hörstel, Regierungsberater und Publizist, zum Terrormanagement der Regierungen

Matthias Bröckers, Journalist bei Telepolis, zur deutschen Übersetzung der CIA-Folterprotokolle

Evelin Pietza, Publizistin, zur Lage in der Ostukraine nach den letzten Gefechten in Donezk

share

WikiLeaks enthüllt das „Killer­-Handbuch“ der CIA

Überwachung, Folter und nun gezielte Tötungen. Dem amerikanischen Geheimdienst scheint jedes Mittel recht zu sein, um die die demokratischen Werte des Westens zu verteidigen. WikiLeaks enthüllt nach Ankündigung nun einen CIA- Report aus dem Jahr 2009.