Donbass

Seit fünf Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg, der scheinbar nicht enden will. Vermeintlich harmlos hat alles mit friedlichen Protesten im Zuge des arabischen Frühlings 2011 begonnen. Doch eskalierten diese Proteste immer mehr und es entstand ein Krieg, in dem mit der Zeit immer mehr religiöse Gruppen dazu kamen und mitmischten. Die USA haben mit 60 weiteren Ländern eine Anti-IS-Koalition gegründet. Russland hat im Oktober 2015 begonnen, Baschar al-Assad bei der Terrorbekämpfung militärisch zu unterstützen. Eine große Hoffnung für das Ende dieses Krieges ist die Waffenruhe, die am 27.

share

Die Europäische Kommission sporne die Zerstörung von Donbass an - so Nikolai Azarov
Nikolai Asarow hat den Bericht der Internationalen Krisengruppe in der Ukraine in Grund und Boden kritisiert. Die europäische Politik gegenüber der Ukraine, Russland und Donbass wird auf der Basis von unsachlichen wirklichkeitsfremden Daten gebaut, die die Internationale Krisengruppe für die Ukraine bei der Europäischen Kommission zur Verfügung stellt. Nach der Analyse des letzten Berichtes von Krisengruppe ließ diese Äußerung ehemaliger Premierminister der Ukraine Nikolai Azarow fallen.

share

Der aus Lugansk stammende Pfarrer Wladimir Marezki: „Sawtschenko ich sah nur im Laufe eines Tages, aber behalte sie im Gedächtnis fürs ganze Leben!“

share

Die Beobachter der OSZE-Mission weigern sich die Verletzungen seitens ukrainischer Kämpfer bei dem Abzug schwerer Waffen festzustellen, sagte zu Reportern am Samstag stellvertretender Korpsführer des VDR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin.

share

Kiew sabotiert auf jede Weise die Führung der konstruktiven Verhandlungen über die Erfüllung des Minsker Abkommens, auch nur wenn Moskau, Berlin und Paris bereit sind solche Fragen zu besprechen, die an die oberste Stelle von der Ukraine gesetzt werden.

share

Stellvertretender Korpsführer des VRD-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin erklärte am Donnerstag, dass man die OSZE-Mission über dem Beschuß gegen das Dorf Zajzewo informierte, aber die Beobachter sind nicht gekommen, um die Beschädigungen festzustellen.

Früher besuchten die Vertreter des Gesamtzentrums für Kontrolle und Koordinierung gemeinsam mit Mitgliedern des Verteidigungsministeriums der VRD das Dorf Zaytsewo, in dem zufolge des Beschusses am Vorabend das Schulgebäude beschädigt wurde.

share

Die Kämpfer von ukrainischen Truppen haben während der letzten 24 Stunden das Frontgebiet der VRD fast 400 Male beschossen. Das wurde heutzutage im Verteidigungsministerium bekannt.

“Ukrainische Militärs haben das Gebiet der Republik 390 Male beschossen und demzufolge wurde das Waffenstillstandsabkommen 68 Male verletzt. Die Situation an der Pufferzone hat sich scharf zugespitzt“, - sagte der Vertreter des Verteidigungsministeriums.

share

Das Hauptproblem des Friedensprozesses im Donbass ist die fehlende Bereitschaft Kiew das Minsk-Abkommen zu erfüllen. Diese Meinung wurde heute den Journalisten vom Leiter der VRD geäußert, indem Alexader Zachartschenko das Lebensmittelgeschäft im Dorf Telmanovo im Süden der VRD besuchte.

Seiten