Irak

Die Gründe für die heutige Situation der Kurden reichen bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zurück. Ohne eigenen Staat lebt das Volk in Syien, im Irak, im Iran und der Türkei als Minderheit. 1987 gründete sich die Kurdische Arbeiterpartei PKK, bald darauf begann sie den bewaffneten Kampf. In vielen Kurdengebieten herrschen heute bürgerkriegsähnliche Zustände. Vor allem auf türkischem Staatsgebiet treten immer wieder Spannungen zwischen Türken und Kurden auf, welche sich sogar bis nach Deutschland verlagern.

share

Der türkische Präsident Tayyip Erdogan hat zu verstehen gegeben, dass Ankara in Syrien keine Wiederholung der Situation wie beim Einmarsch der internationalen Koalition im Jahr 2003 in den Irak zulassen darf, berichtet Bloomberg.

„Wir wollen in Syrien nicht denselben Fehler wie im Irak begehen“, so Erdogan. Der Präsident verwies darauf, dass sich Ankara im Jahr 2003 geweigert hatte, US-Truppen auf eigenem Staatsgebiet stationieren zu lassen, und der internationalen Koalition nicht beigetreten war, die den irakischen Staatschef Saddam Hussein stürzte.

Ungeachtet der Luftangriffe reißt der Erdölschmuggel aus Syrien nicht ab. Um russischen Bomben auszuweichen, haben die IS-Terroristen offenbar einen neuen Transportweg gefunden und schicken nun riesige Tankkolonnen via Irak in die Türkei. Das russische Militär hat im Grenzgebiet fast 12.000 Tankwagen gleichzeitig geortet.


Die neugegründete Volkspartei hat Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen der völkerrechtswidrigen Vorbereitung eines Angriffskrieges gegen die Arabische Republik Syrien gestellt. Stephan Weber, Vorsitzender der Volkspartei, erklärt gegenüber RT Deutsch warum dieser Einsatz keine völkerrechtliche Grundlage hat.


In der Sendung:

Severiyos Aydin war mit seiner Hilfsorganisation ARAMAIC RELIEF International vor einer Woche in Syrien. Im Gespräch mit Jasmin Kosubek berichtet er über die Lage vor Ort.

In der Sendung: Andre Shepherd, ehemaliger US-Soldat, der vor dem Grauen des Irak-Kriegs nach Deutschland flüchtete und seitdem auf die Genehmigung seines Asylantrages wartet. Im Gespräch mit RT Deutsch blickt er kritisch auf die US-amerikanische Außenpolitik und berichtet über seinen Versuch, politisches Asyl in Deutschland zu erhalten. Er weiß, dass sein Antrag einer politischen Zeitbombe zwischen beiden Ländern gleichkommt.

Montag, Mittwoch und Freitag, 19.30 Uhr


In der Sendung:

Einreiseverbot in die Ukraine für unsere Online-Redakteurin Anna Schalimowa aber auch für den CDU-Politiker Karl-Georg Wellmann nach Russland. Insgesamt eine unangenehme Situation und ein fragwürdiger neuer Trend in der internationalen Diplomatie


In der Sendung:

Im Streit zwischen GDL und Deutscher Bahn wurde heute eine Schlichtung vereinbart. Die 9. Streikrunde wurde ausgesetzt, die Züge fahren zunächst wieder. RT Deutsch hat Stimmen vor dem Streiklokal in Berlin eingefangen. Im Studio spricht RT Deutsch-Moderatorin Jasmin Kosubek mit dem GDL-Mitglied und Zugführer Uwe Krug.

Die USA schicken 1.000 Panzerabwehrraketen in den Irak, nachdem der Islamische Staat in Syrien wieder auf dem Vormarsch.

Seiten