Italien

share

Italien verdient Respekt und niemand darf es laut Ministerpräsident Matteo Renzi von außen verwalten. Zuvor hatte Italien das Vorhaben der EU blockiert, der Türkei drei Milliarden Euro als Flüchtlingshilfe zur Verfügung zu stellen.

Europa dürfe keine „Regelsammlung“ sein, da Europa vor allem „Persönlichkeit, Kultur und Ideale“ sei, erklärte Renzi am Samstag.

„Italien muss gehört und verstanden werden. Die Zeit, in der jemand glaubte, dass das Land von außen gesteuert werden kann, ist zu Ende. Wir verdienen Respekt.“


Christoph Hörstel, ehemaliger Journalist und Regierungsberater, war vor wenigen Tagen in seiner Eigenschaft als Bundesvorsitzender der Deutschen Mitte im Donbass, um Möglichkeiten für humanitäre Hilfe zu erkunden

UN-Bericht zu Gaza-Krieg – Für Israel nichts als Propaganda

Italien überfordert mit Migranten – Europäische Solidarität bleibt aus

share

Die italienischen Euroskeptiker der "Fünf-Sterne-Bewegung" (M5S), wollen den Euro verlassen und planen eine Unterschriftensammlung für eine Petition, um eine Volksabstimmung einzuberufen.