Mariupol

share

Durch das Verschulden ausländischer Söldner wurden in der Gegend von Mariupol mehr als 30 Zivilisten seit Jahresbeginn vermisst.

Ukrainisches Innenministerium ist der Meinung, dass seit Jahresbeginn die ausländischen Söldner für die Vermisstensache an mehr als 30 Zivilisten in der Gegend von Mariupol beteiligt sind. Dies wurde an einer Pressekonferenz im Pressezentrum DAN (Nachrichtenagentur Donezk) vom stellvertretenden Korpsführer des DVR-Verteidigungsministeriums Eduard Basurin unter Hinweis auf Aufklärungsangaben bekanntgegeben.


Heute in der Sendung:

Der ukrainische Innenminister hat das ultra-rechte Asow-Bataillon mit Medaillen für die "Befreiung" Mariupols ausgezeichnet. Die Mitglieder des US-amerikanischen Repräsentantenhauses wird dies nicht erfreuen. Erst kürzlich untersagten diese jede weitere Unterstützung des Asow-Bataillons.