Odessa

share

Solange die Kiewer Beamten Blumen und Alkohol zum Internationalen Frauentag ankaufen, kann die Journalistin von Odessa und dabei die verwende Mutter Elena Glischtschinskaja in der Folterkammer des Sicherheitsdiensts der Ukraine (SBU) umkommen. Die politische Gefangene ist in die ukrainische Gestapo unter der gefälschten Anklage hingeraten.

share

Weltweit, und so auch in Deutschland, tobt der Meinungskampf der etablierten Medien gegen alternative Kanäle. Während die etablierten Medien sich meist dem Vorwurf der "Lügenpresse" ausgesetzt sehen, werden alternative Medien oft als "Propaganda" verunglimpft. RT Deutsch sammelt Stimmen zu dieser Auseinandersetzung. Bereits vor einem Jahr präsentierte RT-Journalist Peter Lavelle seine Sicht der Dinge. Der Text hat bis heute nichts an seiner Aktualität eingebüßt.


In der Sendung:

Der Europarat kritisiert die Ermittlungen zum Brandanschlag auf das Gewerkschaftshaus in Odessa am 2. Mai 2014. Dazu ein Kommentar von Jasmin Kosubek. Oleg Musika, ein Überlebender der Katastrophe, berichtet was er am Tag der Tragödie in dem Gewerkschaftshaus erlebte.


In der Sendung:

Der ukrainische Premier Jazenjuk spricht Klartext auf dem Global Forum der AJC in Washington -  Der Donbass und die Krim sollen „zurückgeholt“ werden und ein „echter Krieg“ gegen Russland stehe bevor.

Griechenlands Finanzminister Varoufakis fordert von Bundeskanzlerin Merkel, eine Rede der Hoffnung an die griechische Bevölkerung zu richten. Der Geldsystemkritiker Bernd Senf erklärt zudem die verfahrene Lage in Bezug auf Griechenlands Staatsverschuldung.


RT-Deutsch Reporterin Anna Schalimowa über ihre Eindrücke von Odessa – „Ein Jahr nach dem Massaker: Eine Stadt, in der Einschüchterung, Festnahmen und das Verschwindenlassen zur Tagesordnung gehören“.

Während Mitglieder der russischen Motorradgruppe „Nachtwölfe” heute an der Gedenkstätte Dachau den Opfern des Konzentrationslagers gedachten, wütete die deutsche Presse gegen die vermeintliche russische Invasion.

Prof. Dr. Reinhard Merkel, Professor für Strafrecht und Rechtsphilosoph zur Frage „Hat Russland die Krim annektiert?“

Jessyline Radack, Anwältin der Whistleblower Thomas Drake und Edward Snowden zum Thema „Der Kampf zwischen dem Staat und seinen angeblichen Feinden“

Michael Opperskalski, Herausgeber des Geheimmagazins, zum Thema „Tod von Saudi Arabiens König Abdullah - Welche Zukunft zwischen der Ölstaat-Monarchie und dem Westen?“

Montag - Freitag 19:30 Uhr

Oleg Muzeka ist Odessaner und Überlebender des Massakers am 2. Mai letzten Jahres, bei dem mindestens 48 Menschen im Gewerkschaftshaus von Odessa verbrannten oder von Mitgliedern des Rechten Sektors erschlagen wurden. Zurzeit befindet er sich auf einer Vortragsreise mit Fotoausstellung in Deutschland. RT Deutsch sprach mit Muzeka über seine Erlebnisse und die Indifferenz des Westens. 

Der gewonnliche Faschismus перевод фильма Обыкновенный фашизм

18+

Активистами антифашистского движения был сделан синхронный перевод фильма "Обыкновенный фашизм" Андрея Караулова на немецкий язык по предварительному согласованию с автором фильма.