Pressekonferenz

share

Ukrainische Scharfschützen empfingen einen Befehl in erster Linie die Medienleute zu beschießen. So eine Erklärung gab während einer Pressekonferenz im LuganskInformZentrum der finnische Journalist Janus Putkonen ab, Direktor der Informationsagentur DONI News und DONi Press, die die Ereignisse im Donbass behandeln.

share

Die Herabstufung der russischen Wirtschaft sei unverhältnismäßig und falsch bemessen, denn die US-Agentur berücksichtige nicht den Krisenplan, die nach wie vor robuste Verfassung der Volkswirtschaft, ihre großen Devisenreserven und die extrem niedrige Staatsverschuldung, bemängelte Russlands Finanzminister Anton Siluanov an der Entscheidung der US-Ratingagentur Standard & Poor´s.

Mykola Asarow, Ministerpräsident der Ukraine vom 11. März 2010 bis zum 28. Januar 2014, gab in einer Pressekonferenz anlässlich der Veröffentlichung seines Buches „Ukraine am Scheideweg“ am Mittwoch bekannt, dass die EU-Vertreter bei den Verhandlungen der ukrainischen Seite zu verstehen gaben, „wenn ihr nicht unterschreibt, wird es eine andere Regierung tun“. Die forcierte Absetzung von Viktor Janukowitsch im Februar 2014 verglich der Politiker mit dem Sturz des libysche Präsidenten Muammar al-Gaddafi 2011.

Der stellvertretende Kommandeur des Verteidigungsministeriums der Donezker Volksrepublik, Eduard Basurin, hat auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die ukrainische Armee mit Granaten aus NATO-Produktion die Stadt Gorlovka beschossen hat. Er präsentierte in diesem Zusammenhang mehrere Beweisgegenstände.

Live-Übertragung des Fragen- und Antwort-Marathons des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor 1.200 Journalisten aus dem In- und Ausland im World Trade Center in Moskau. Themenschwerpunkte sind die russische Wirtschaftslage, die Ukraine-Krise und geopolitische Aspekte.

share

Im Rahmen seiner Pressekonferenz mit 1.200 Journalisten warnte er vor Risiken auf Grund eines zu geringen Ölpreises, die nicht nur Russland sondern alle Industriestaaten massiv schaden könnten.