Saudi Arabien

Eine von Saudi-Arabien finanzierte syrische Rebellengruppe verweigert die Friedensverhandlungen in Genf und kritisiert die US-Amerikaner, dass sie mittels der Friedensgespräche Bashar al-Assad erlauben an der Macht zu bleiben. RT sprach mit Said Arikat, früherer UN-Sprecher für den Irak. Laut seiner Einschätzung haben die Oppositionsgruppen in Syrien kein Interesse an einer friedlichen Lösung.

Foto: Quelle: Reuters, Die saudi-finanzierte syrische Opposition zeigt eher ein geringes Interesse an Friedensgesprächen

Aktham Suliman, Journalist und ehemaliger Al Jazeera-Korrespondent, spricht über die Auflösung der Diplomatie zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Welche Auswirkungen haben die neuen Spannungen auf den Konflikt in Syrien?

Andreas Popp von der Wissensmanufaktur diskutiert mit Nicolaj Gericke über das Parteiensystem in Deutschland. Dabei hält er eine von ihm diagnostizierte "Volksverdummung" für den Ursprung zahlreicher gesellschaftlicher Probleme. Allerdings hat Popp auch einen Lösungsvorschlag parat.


In Abstimmung mit der syrischen Regierung hat Russland eine Militäroperation in dem Bürgerkriegsland begonnen. Im Studio spricht RT Deutsch-Reporter Nicolaj Gericke mit Said Dudin, dem Gründer von One World Media, über die Unterstützung krimineller Banden und Terrororganisationen durch die NATO und die neue Rolle Saudi-Arabiens in dem Konflikt.

In der Sendung: Auf dem St. Petersburger Wirtschaftsforum trafen der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras und Russlands Präsident Wladimir Putin aufeinander. Was steckt hinter dem Treffen? Schmieden die beiden einen „Putin-Tsipras-Pakt“, wie die BILD vermutet? Im RT Deutsch-Studio ist der Wirtschaftsexperte Michael Mross zu Gast.


Heute in der Sendung:

Aktham Suliman, ehemaliger Al-Jazeera-Korrespondent, zum Thema „Welche Interessen verfolgen die jeweilig involvierten Mächte im jemenitischen Bürgerkrieg und welche Rolle spielen die USA dabei?

Die USA lieferten Kiew erste militärische Ausrüstung, darunter auch Militärfahrzeuge vom Typ Humvee, die der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sichtlich erfreut in Empfang nahm.


Der Islamische Staat durch die Augen von Jürgen Todenhöfer [E 59]

Jochen Scholz, Oberstleutnant a.D., zum Thema „Kerry als Geschäftsreisender für die US-Rüstungsindustrie in Kiew?“

Jürgen Todenhöfer nach seinem Aufenthalt bei dem IS im Interview mit Nicolaj Gericke zum Thema „Der IS - man erntet, was man sät“

Prof. Dr. Reinhard Merkel, Professor für Strafrecht und Rechtsphilosoph zur Frage „Hat Russland die Krim annektiert?“

Jessyline Radack, Anwältin der Whistleblower Thomas Drake und Edward Snowden zum Thema „Der Kampf zwischen dem Staat und seinen angeblichen Feinden“

Michael Opperskalski, Herausgeber des Geheimmagazins, zum Thema „Tod von Saudi Arabiens König Abdullah - Welche Zukunft zwischen der Ölstaat-Monarchie und dem Westen?“

Montag - Freitag 19:30 Uhr