Serbien

Heute jährt sich der NATO-Angriff auf Jugoslawien zum 17. Mal. Am 24. März 1999 beschloss die NATO ohne UN-Mandat und unter dem Vorwand, es gelte eine humanitäre Katastrophe abzuwenden, militärisch in den Kosovo-Konflikt einzugreifen und Jugoslawien zu bombardieren. Zu diesem traurigen Jubiläum präsentiert RT Deutsch eine Sondersendung von Der Fehlende Part.

Anti-NATO-Massenproteste in Serbien, 20.02.16

share

Laut dem Regierungschef der Republik Serbien, Alexander Vucic, hätten die beiden Mitarbeiter der serbischen Botschaft in Libyen, die im November entführt worden waren und bei einem US-Luftangriff am Freitag ums Leben gekommen sind, gerettet werden können, wenn es kein Bombardement gegeben hätte.

Wie Vucic am Samstag in Belgrad in einer Pressekonferenz sagte, haben US-Vertreter nach eigenen Worten nichts vom Aufenthalt der entführten serbischen Bürger in Sabratha während des Luftangriffes gewusst.


Heute in der Sendung:

Mysteriöse Todesfälle rund um oppositionelle Politiker in der Ukraine, häufen sich. Nun starb auch der Sohn des ehemaligen Präsidenten. Sichert sich die Kiewer Regierung die Herrschaft mit gezielten Tötungen von Oppositionellen?

Tanja Jakobi, Journalistin, zum Thema „16. Jahrestag der NATO-Angriffe auf Jugoslawien und wie diese ihren Job als Journalistin und Alltag verändert hat.

share

Gas: Diskussionen um South Stream und geplatzter Deal mit Wintershall

Russland hat die Gaspipeline South Stream auf Eis gelegt, aber die Diskussionen darum gehen weiter. Serbien und Bulgarien wollen an dem Projekt festhalten. Gazprom und Wintershall verlieren ein Großgeschäft - dahinter wird der EU-Kurs auf ein Energiebündnis stehen.

Maidan. Ein Jahr danach. Revolution und ihre Kinder E08Jasmin Kosubek spricht mit Matthias Bröckers (Publizist und Autor des Buches „ Wir sind Guten“) über die Bilanz nach dem ersten Jahrestag des Euro-Maidan.

 

Serbien soll Farbe bekennen, am besten blau mit Sternchen.

Totale Datenüberwachung – Bruno Kramm (Vorsitzender Piratenpartei Berlin) berichtet wie staatliche Instanzen aber auch Privatunternehmen uns ausspionieren.

share

Serbisches-Rezept-für-die-Ukraine
Serbisches-Rezept-für-die-UkraineDas Unglück von Slobodan Milosevic und Viktor Janukowitsch bestand darin, dass sie dem Westen Nein sagten. Kurz danach wurden sie als Verbrecher eingestuft. Der serbische Ex-Präsident starb im Gefängnis des UN-Tribunals. Was mit dem gestürzten ukrainischen Staatschef weiter geschieht, ist im Moment unklar.

share

Attentat-von-Sarajewo-Propaganda-und-Pogrome-gegen-Serben

In der Satzung der UNESCO steht geschrieben: „Alle Kriege beginnen nicht auf dem Schlachtfeld, sondern in den Köpfen der Menschen.“ Währen des Ersten Weltkrieges wurde vollkommen klar, welch gigantischen Resultate eine richtig eigestellte Propaganda zeitigen kann.