South Stream

Russland gibt South Stream auf [E 15]

In der Sendung: Dr. Christian Wipperfürth, Experte für russische Energiepolitik, zum South Stream-Projekt, das nun wohl ins Schwarzmeer-Wasser fällt.
Nilüfer Koç, Vizevorsitzende des Nationalen Kongresses der Kurden, zum vergessenen Kampf um Kobane.
Drohnen vor dem Schlafzimmerfenster – ein Report von Peter Oliver.

share

Gas: Diskussionen um South Stream und geplatzter Deal mit Wintershall

Russland hat die Gaspipeline South Stream auf Eis gelegt, aber die Diskussionen darum gehen weiter. Serbien und Bulgarien wollen an dem Projekt festhalten. Gazprom und Wintershall verlieren ein Großgeschäft - dahinter wird der EU-Kurs auf ein Energiebündnis stehen.

share

Die South Stream-Pipeline wird es nicht geben. Diese Entscheidung verkündete Wladimir Putin bei seinem Besuch in der Türkei. Wie der russische Staatschef sagte, wolle Russland statt des nicht zustande gekommenen Projekts seine Energieressourcen in andere Regionen der Welt lenken. Wenn Europa die South Stream-Pipeline nicht brauche, werde Moskau nicht darauf bestehen. Unter derartigen Bedingungen beabsichtige Russland nicht, die Arbeit am Projekt fortzusetzen, erklärte Wladimir Putin auf der Pressekonferenz in Ankara.