Terroristen

share

Die Russische Föderation hat dem UN-Sicherheitsrat Unterlagen vorgelegt, die aufzeigen, wie die Türkei den sogenannten "Islamischen Staat" (IS) mit Waffen und militärischem Gerät versorgt. Laut Aussagen des UN-Gesandten Russlands, Witali Tschurkin, beaufsichtigt der türkische Geheimdienst MIT die Lieferungen an den IS.

Medienberichten zufolge wird der Raketenwerfer TOS-1 wird auch in Syrien eingesetzt. Es wurde in den frühen 1980er-Jahren als Nachfolger für die BM-Reihe entwickelt, die als „Stalinorgel im Zweiten Weltkrieg gefürchtert war. Der Mehrfachraketenwerfer TOS-1A wurde kurz vor dem Einsatz in Syrien zusätzlich noch als Flammenwerfer getestet.

share

Die türkische Regierung hat den Terroristen des ISIS/Daesh chemische Waffen zur Verfügung gestellt.

Nach Angaben der „Mukhabarat“ (die syrische Sicherheitsdienste ), gibt es Hinweise darauf, dass die Terroristen chemische Mittel zur Verfügung haben, die sie gegen die Zivilbevölkerung in Syrien und ihre Verteidiger verwenden werden. Das Ministerium sagte, dass die Türkei die Auslieferung von Giftstoffen für die Terroristen der Terrorgruppe „Dzhabhat en-Nusra“ organisiert hat. Momentan befinden sie sich in Azaz.

Die Eroberung Europas durch die USA [E 18]

In der Sendung: Dr. Wolfgang Bittner, Publizist, über die Eroberung Europas durch die USA.
Hugh Bronsan, Sprecher der Berliner AfD, zum Thema Thüringens neugewählter linker Ministerpräsident und der ambivalenten Rolle der CDU.
Gewaltakt in Tschetschenien und wie westliche Medien Terroristen in Russland gern als Freiheitskämpfer darstellen.