UN-Sicherheitsrat

share

Die Russische Föderation hat dem UN-Sicherheitsrat Unterlagen vorgelegt, die aufzeigen, wie die Türkei den sogenannten "Islamischen Staat" (IS) mit Waffen und militärischem Gerät versorgt. Laut Aussagen des UN-Gesandten Russlands, Witali Tschurkin, beaufsichtigt der türkische Geheimdienst MIT die Lieferungen an den IS.


Die neugegründete Volkspartei hat Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen der völkerrechtswidrigen Vorbereitung eines Angriffskrieges gegen die Arabische Republik Syrien gestellt. Stephan Weber, Vorsitzender der Volkspartei, erklärt gegenüber RT Deutsch warum dieser Einsatz keine völkerrechtliche Grundlage hat.