Wien

share

Die Dinge überschlagen sich. Dafür sorgen andere. In Berlin spinnt man von einer deutschen Hegemonie in Europa. Dieser Wahnsinn wird nur in Berlin geteilt. Wenn man sich im Lande umhört, so teilt kaum jemand im Lande diese Vorstellung.

In der Sendung: Der Ukrainer Igor Kowaljow ist gebürtiger Donezker und kämpfte über ein Jahr auf Seiten der Kiewer Regierung. Dann kehrte er in seine Heimatstadt zurück und schloss sich dem Widerstand der Donezker Volksrepublik an. Im RT Deutsch-Studio erklärt Kowaljow was ihn zu diesem Schritt bewegt hat.

Miquel Puertas arbeitete an einer Universität in Litauen - bis ihm ein pro-russischer Facebook-Kommentar zum Verhängnis wurde. RT Deutsch-Reporter Nicolaj Gericke sprach mit Puertas, dessen Arbeitsvertrag nun nicht verlängert wurde.

Mehr als heiße Luft an der frischen Luft? Franz Hörmann, Professor der Wirtschaftsuniversität Wien, zum Thema „Wie relevant ist der G7 Gipfel wirklich?“

Klaus-Diether Böhm, Chefredakteur des Thüringer Privatsenders Salve TV, zum Thema „Die Putin-Versteher in Erfurt“

Montag bis Freitag – 19.30 Uhr

Quelle


In der Sendung:

Friedrich Hessel, österreichischer General, zum Thema „US-Ängste vor einer französisch-deutsch-russischen Achse“

Die EU sucht sich neue Verbündete in Osteuropa, um gegen Russland vorzugehen. Dabei ködert sie Weißrussland, Moldau, Armenien, Aserbaidschan, Georgien und Ukraine jedoch nur mit falschen Versprechungen.